Zustieg / Touren / Aktivitäten

 

Anreise

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Interlaken Ost, Regionalzug nach Grindelwald Bahnhof. Weiter mit Bus #125 nach Grindelwald Pfingsteggbahn.

Mit PW: via Spiez - Grindelwald - Talstation Pfingstegg (gebührenpflichtiger Parkplatz).

Zustieg (nur im Sommer)

von Grindelwald 5 h 30 oder von Pfingstegg 4 h 30 via Bäregg – Rots Gufer; ab Bäregg, alpine Route, weiss-blau-weiss markiert, T4, sehr gut gesichert. Begehung bei Gewitter nicht empfehlenswert (gefährlich).

Der Hüttenweg und die Übernachtung in der Hütte sind ein lohnendes Ziel an sich.
Der Weg wird am Anfang der Saison kontrolliert. Im oberen Teil sind Fixseile und Leitern angebracht, diese werden nach Saisonende demontiert.

Gipfelbesteigungen von der Hütte aus

• Schreckhorn 4078m, SW-Grat (Normalroute), ZS+, III
• Schreckhorn Südpfeiler, SS, 5a
• Lauteraarhorn 4042 m, SW-Grat, SS-,5a
• Kleines Schreckhorn 3494 m,SE-Grat, ZS,3a oder NE-Grat, S-, 4a
• Strahlegghorn 3461 m, Ueberschreitung N-Grat - SE-Flanke, WS+, II+
• Pfaffenstöckli 3114 m, mit Ueberschreitung via P.3343, ZS, 4a
• Gwächta 3164 m, WS+

Übergänge 

• Strahleggpass – Aarbiwak – Lauteraarhütte – Grimselpass
• Gwächtenjoch – Glecksteinhütte
• Zäsenberg – Mittellegihütte oder Station Eismeer / Jungfraubahn

Winter

Kein Zustieg von Grindelwald möglich
 

Übersicht der SAC-Schwierigkeitsskalen