Umbau Weisshornhütte

 

  • 02.02.17: Die GV erteilt dem Vorstand (VS) den Auftrag, eine Arbeitsgruppe einzusetzen. Ziel: Die Überarbeitung der Bedarfsanalyse. Der Vorstand gründet die "AG Weisshornhütte". Die Mitglieder David Gregori y Ribes, Eberhard Lohrmann, Thomas Petri, Lucius Schmid, Meinrad Hänggi  und Markus Stähelin überarbeiten und verfeinern die vorliegende Bedarfsanalyse. (Zehn Sitzungen und eine Begehung der Hütte). Am 25.08.17 übergibt die AG den 53-seitigen  Schlussbericht dem Vorstand; am 21.09.17 wird der Bericht der Clubversammlung vorgestellt.
     
  • 09.11.17: Der Vorstand gründet die Planungs- und Baukommission Weisshornhütte (“PBK Weisshorn”). Präsidium: David Gregori y Ribes. Weitere Mitglieder: Thomas Petri, Jürg Fink, Meinrad Hänggi (VS), Markus Stähelin (VS). Beisitzer des SAC-Zentralverbandes: Ulrich Delang, Petra Waldburger, Dieter Schlatter
  • 14.12.17: Treffen der vollständigen PBK in Olten. Besprochen werden die vorliegenden Varianten A,B,C, die  Finanzierungsmodalitäten und mögliche zeitliche Abläufe.
  • 18.01.18: Der Vorstand genehmigt ein Pflichtenheft für die PBK und definiert  den finanziellen Rahmen.
  • 23.01.18: An einer Sitzung der PBK wird die geplante Präsentation an der kommenden GV besprochen.
  • 01.02.18: David Gregori y Ribes informiert die GV über den Stand der Planung. Bis zu einer ausserordentlichen GV am 31. Mai 2018 soll zu den Varianten eine Kostenschätzung vorliegen. Die GV kann dann entscheiden, welche Variante als Projekt weitergeführt werden soll.
  • März 2018: Das CC nimmt erstmals Stellung zur Machbarkeitsstudie und zu den baulichen Varianten. Das CC unterstützt das gewählte Vorgehen.
  • März 2018: Die PBK erteilt einen Auftrag zur Kostenschätzung. Aufgrund der päkeren Lawinenlage erteilt die PBK – auch auf Anraten des CC’s – ebenfalls den Auftrag zu einem Lawinengutachten.
  • 17.03.18: Gemeinsame PBK – Sitzung mit der neuen Hüttenwartin Jaqueline Rosse und ihrem Mann Hanspeter. Diskussion zahlreicher Fragen in Hinblick auf den Umbau; gemeinsames Festlegen erster Massnahmen für die Uebergangszeit.

Foto vom 23.01.2018: Unsere Hütte widersteht den riesigen Schneemengen; Zermatt ist noch von der Aussenwelt abgeschnitten. Foto: Leo Jörger